Homematic CCU spricht jetzt mit Philips Hue

Anleitung, erste Schritte und Nutzung mit TinyMatic/HomeDroid

Seit dem letzten Update am 09.01.2018 für die CCU 2 auf Version 2.31.23 unterstützt Homematic nun auch direkt Philips Hue. Bisher konnte man lediglich Osram Lightify direkt über die Zentrale steuern. Diese Lücke wurde nun endlich geschlossen und somit habe ich mir mal genauer angesehen, wie eQ-3 dies umgesetzt hat. Erwähnt sei an dieser Stelle noch, dass der Hersteller die Hue-Integration noch als beta angibt.

Verbindung zur Hue Bridge

Um Hue in Verbindung mit der CCU nutzen zu können, benötigt man mindestens eine Hue Bridge 2.0 (die eckige). Wer noch eine alte (runde) Bridge im Haus hat, wird die Funktion leider nicht nutzen können und sollte diese langsam austauschen. Auch Assistenten wie Alexa und Google Home arbeiten größtenteils nur noch mit Bridges der neuern Generationen zusammen.

Um beide Systeme miteinander zu verbinden geht man in der CCU einfach im Menu auf Einstellungen > Systemsteuerung und dort wählt man Kopplungen aus. Grundsätzlich soll die Verbindung zwischen CCU und Hue Bridge eigentlich funktionieren, wie man es von Philips gewohnt ist. Also in der CCU nach Hue im Netzwerk suchen und dann auf der Bridge den Knopf zum Anlernen drücken. Leider hat dies in meinen Versuchen aber nicht funktioniert. Die automatische Suche ist nach einiger Zeit immer mit einem Fehler abgebrochen. Also einfach die manuelle Verbindung nutzen und die IP Adresse der Bridge in der CCU eintragen. Das hat auf Anhieb und ohne Probleme funktioniert.

Hue Geräte, Einstellungen & Bedienung

Nach dem Anlernen der CCU stehen alle Lampen automatisch in der Geräteliste bereit. Hier spart sich der Hersteller den Umweg über das Postfach, in dem sonst neue Geräte erst kontrolliert und konfiguriert werden können. Bei der Anlage der Geräte werden generierte Namen verwendet, die lose auf dem Namen der Lampe in der Hue Bridge basieren. Wirkliche Einstellungen kann man weder an der Bridge noch an den Lampen in der Gerätliste vornehmen. Globale Änderungen müssen also wie gewohnt über die Hue App gemacht werden.

Leider werden bei der Anlage keine Räume oder wenigstens das Gewerk zugeordnet. Dies muss man nachträglich manuell erledigen. Hierbei sollte man nur den Kanal 1 entsprechend bearbeiten. Dieser Kanal wird zur senden von Befehlen genutzt. Der Kanal 0 sollte nicht zugeordnet werden, da dieser sonst in Programmen wie TinyMatic auftaucht, dort aber aktuell keinerlei Funktion hat.

Programme & Zentralenverknüpfungen

Die Lampen können mittels Programmen, wie von anderen Geräten und Zentralenverknüpfungen gewohnt, gesteuert werden. Verständlicher Weise geht dies nur als Zentralen- und nicht als Direktverknüpfung. Für die neuen Geräte gibt es ebenfalls neue Steuerungsmöglichkeiten innerhalb von Programmen. So kann man die Dimmwert, Farbwert und Farbtemperatur einfach angeben und an die Lampen senden. Anders als von Hue gewohnt (wenn man schon mal mit der API gearbeitet hat), werden die Farbwerte als RGB Werte angegeben, was die Arbeit erleichtert. Ansonsten bleibt alles beim alten.

Steuerung über TinyMatic / HomeDroid

Den meisten Homematic-Besitzern mit einem Android Phone ist TinyMatic (ehem. HomeDroid) sicherlich ein Begriff. Wer die Hue Lampen auch mit der App steuern möchte, sollte zuerst sicherstellen, dass er die aktuelle XML-API Erweiterung in mindestens der Version 1.12 (aktuell ist 1.15) auf der CCU installiert hat. Sollte dem so sein, kann man nach dem anlernen einfach eine komplette Synchronisierung in den Einstellungen der App ausführen. Danach sollten die Lampen in den Gewerken und Räumen auftauchen und sich entsprechend steuern lassen.

Es scheint aktuell noch etwas fehlerhaft zu sein. Teilweise kam es bei der Steuerung der Lampen zu Abstürzen von TinyMatic. Außerdem werden Icons, Namen und Kanäle noch fehlerhaft dargestellt bei den neuen Geräten. Ich denke aber, dass der Entwickler hier wie üblich schnell nachbessern wird. Die Probleme in der Anzeige kann man umgehen, indem man selbst einen Namen vergibt und ein Icon zuordnet.

Aufgetretene Probleme

Da sich die Integration noch im Betastadium befindet, gibt es auch noch ein paar Probleme, welche mir aufgefallen sind. Einige Dinge habe ich oberhalb schon erwähnt, fasse aber nochmal alles zusammen. Im Großen und Ganzen muss man aber sagen, dass die Lösung schon sehr gut funktioniert. Im Test haben alle Lampen und Befehle immer schnell reagiert.

  • Die automatische Suche und Verknüpfung der Hue Bridge hat bei mir über die CCU nicht funktioniert. Andere Apps hatten kein Problem meine Installation zu erkennen. Woran dies liegt weiß ich nicht. Abhilfe schafft aber einfach die Eingabe der IP der Bridge. Einmal gespeichert wird die Verbindung immer korrekt aufgebaut.

  • TinyMatic hat Probleme die Lampen korrekt zu steuern, wenn eine alte Version der XML-API installiert ist. Hier wird mindestens die Version 1.12 benötigt, aktuell ist die Version 1.15.

  • Wählt man im Menu der CCU unter Status und Bedienung einen Raum oder Gewerk, in denen sich Hue Geräte befinden, so stürzt die komplette Zentrale direkt im Anschluss ab und bleibt im Startvorgang hängen. Abhilfe schafft nur eine kurze Trennung der Stromversorgung. Danach läuft alles wieder ganz normal.

  • Der Status der Lampen wird scheinbar nicht eingelesen von der CCU und auch nicht gespeichert. Ändert man z.B. in der Bedienung die Farbe oder Helligkeit, so stehen alle Werte nach der erfolgreichen Übertragung wieder auf den Standardeinstellungen.

  • Scheinbar gibt es noch keine Möglichkeit Gruppen von Lampen in der CCU zu erstellen und diese zusammen zu steuern. In Programmen muss man also immer alle Lampen eintragen um diese zu ändern. Der Nachteil hieran ist, dass die Lampen nacheinander mit den entsprechenden Befehlen versorgt werden, was dann bei vielen Endgeräten etwas komisch aussehen kann.

  • Auch TinyMatic scheint keine Möglichkeit zu haben mehrere Lampen in einer Gruppe zu steuern. Ich denke aber, dass ist eine Folge dessen, das die CCU dies nicht unterstützt. Wenn man dort wie gewohnt Gerätegruppen anlegen könnte, wären diese sicher auch in TinyMatic zu finden.

  • Laut Beschreibung in der CCU kann diese nur mit einer Hue Bridge ab Version 2.0 arbeiten und das auch nur dann, wenn im Netzwerk nur eine Hue Bridge betrieben wird. Ich denke, hier ist einfach nur die Beschreibung ungünstig. Die CCU kann natürlich nur mit einer Bridge kommunizieren. Mehrere Bridges im Netzwerk sollten allerdings keine Probleme bereiten. Getestet habe ich dies zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht. Dies steht aber auf jeden Fall noch an, da ich im neuen Haus aufgrund der Anzahl von Geräten von mindesten zwei Bridges ausgehe.

Fazit

Alles in allem läuft es meiner Meinung nach aber schon sehr gut und stabil. Durch die Integration hat man eine sehr einfache Möglichkeit mit seiner Hausautomatisierung direkt auch seine Lampen zu steuern. Und das ohne weitere Kosten. Natürlich nur, sofern man schon Hue im Haus hat.

Der Hersteller eQ-3 muss noch einige kleine Startprobleme beseitigen, wovon ich aber fest ausgehe, dass dies mit den nächsten Updates passieren wird. Einzig die Abstürze der Web-Oberfläche der CCU, bei Zugriff auf Räume oder Gewerke, ist wirklich unschön und muss vorerst vermieden werden.

Share:

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur der Identifikation! Für die Profilbilder wird Gravatar verwendet und reCAPTCHA, um Spam zu vermeiden.

Kommentare 3

mikavolucer

mikavolucer

#3 - 11 Oct 2018

Hui, das ging schnell. HERZLICHEN DANK.
Ich finde deine Seite sehr spannend, da wir uns vor kurzem einen Resthof (eher eine kleine Hofstelle) gekauft haben und ich ebenfalls jede Menge eigene Projekte vor mir habe.

Liebe Grüße.

Daniel

Daniel

#2 - 11 Oct 2018

Hallo Mika!

Kein Problem. Du brauchst keine IMG-Datei, sondern ein ".tar.gz"-Archiv. In diesem Format sind die Addons für die CCU immer gespeichert. Die neuste XML-API bekommst du hier: https://github.com/hobbyquaker/XML-API/releases

Dorst einfach z.B. bei der letzten Version 1.18 die Datei "xmlapi_addon-1.18.tar.gz" herunterladen. Diese kannst du dann direkt in der CCU unter Systemsteuerung -> Zusatzsoftware hochladen und einspielen. Das war es schon. :)

Grüße,
Daniel

mikavolucer

mikavolucer

#1 - 11 Oct 2018

Hallo Daniel.
Ich erlaube mir einfach mal, hier meine Frage zu stellen.
Auch in diesem Beitrag zeigst du ja auf, dass die XML api mindestens 1.2 sein sollte.
Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, wie man diese updaten kann. In allen Foren habe ich immer gelesen, dass ich nur ein Image File einspielen muss. Allerdings bekomme ich bei jedem Download nur eine ZIP-Datei, welche nach dem Entpacken nur einen Ordner hat, keine .img.

Über einen Denkanstoß wäre ich sehr dankbar.

Freundliche Grüße,
Mika